Neustadt/Frankenthal: Haftbefehl nach Tötungsdelikt – Verdächtiger und Opfer kannten sich

Eine außergewöhnliche Häufung von Kapitalverbrechen verzeichnet die Staatsanwaltschaft Frankenthal. Die Frauenleiche im Neustadter Ortsteil Mußbach ist bereits das neunte Todesopfer nach Gewaltdelikten seit Jahresbeginn. Wie berichtet, entdeckte ein Anwohner die Tote am Sonntagabend im Keller eines Mehrfamilienhauses. Die 50-Jährige wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft bereits seit mehreren Tagen vermisst. Ein 49 Jahre alter Mann sitzt unter dringendem Tatverdacht in U-Haft. Ob er auch aus Neustadt kommt, wollte die Staatsanwaltschaft nicht sagen. Die Frau und der Mann hätten sich aber gekannt, heisst es. Der Verdächtige machte bislang keine Angaben zu den Vorwürfen. (mho)