Neustadt: Geldautomat in Bankfiliale gesprengt – hoher Schaden

Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen einen Geldautomaten in Neustadt an der Weinstraße gesprengt. Das teilte das Landeskriminalamt (LKA) mit. Der Automat, der im Stadtteil Lachen-Speyerdorf im Vorraum einer Bankfiliale stand, wurde durch die Explosion zerstört. „Der ist komplett unbrauchbar“, sagte eine LKA-Sprecherin. Außerdem sei das Gebäude beschädigt worden. Nach ersten Schätzungen belaufe sich der Schaden allein am Bankgebäude auf rund 30 000 Euro. Wie hoch der Gesamtschaden und die Höhe der Beute sind, war zunächst unklar. Zeugen berichteten laut LKA von zwei Vermummten am Tatort. Die mutmaßlichen Täter seien in einem dunklem Auto geflüchtet. Die Polizei hofft nun auf weitere Hinweise. Der Fall in Neustadt ist der 26. im laufenden Jahr in Rheinland-Pfalz. Dabei blieb es in neun Fällen beim Versuch. Das bedeute, dass die Täter in der Regel ohne Geld den Tatort verlassen mussten, sagte die Sprecherin. Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei insgesamt 23 Sprengungen von Geldautomaten.(mf/lrs)