Neustadt: Hornbach-Gruppe legt im Sommer zu – aber Minus zum Vorjahr

Nach einem verhaltenen Jahresstart hat die Baumarkt-Gruppe Hornbach im Sommer etwas zulegen können. Als
wichtigen Faktor nannte das Management dabei Wettereinflüsse. Wie Hornbach berichtete, stieg der Betriebsgewinn vor
Zinsen und Steuern im zweiten Geschäftsquartal (Juni bis August) leicht auf 81,7 Millionen Euro. Im Vierteljahr davor waren es noch 78,9 Millionen Euro gewesen. Im gesamten ersten Halbjahr verdiente Deutschlands drittgrößte Baumarkt-Kette aber 7,7 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum 2017. Grund sei die frostige Frühjahrssaison. Man rechne nun mit einer „Aufholjagd“ in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres, sagte Finanzchef Roland Pelka laut Mitteilung. Die
Umsatz- und Ertragsprognose für 2018 bleibe daher unverändert. dpa/feh