Neustadt/Landau: Herrenlose Gegenstände gefährden Autobahnverkehr

Erst war es ein Schlafsack, dann ein Besen und schließlich musste die Polizei auf der A 65 zwischen Neustadt und Landau auch noch ein Pannenfahrzeug absichern – die Ordnungshüter beseitigten nach eigenen Angaben alle Gefahrenstellen, um die Sicherheit des Autobahnverkehrs zu gewährleisten. Im Falle des Schlafsacks und des Besens ließen sich die Eigentümer nicht ermitteln. Der zunächst ungesicherte PKW auf dem Verzögerungsstreifen an der Anschlussstelle Neustadt-Süd war zwar zunächst auch herrenlos, der Fahrer habe aber ermittelt werden können. (mho)