Neustadt: Navi lotst LKW-Fahrer in ausweglose Situation – Bahnübergang am Morgen blockiert

Ein litauischer LKW-Fahrer wurde von seinem Navi in eine ziemlich ausweglose Situation geführt. Wie die Polizei mitteilt, kam der Mann mit seinem Gespann am Morgen aus Lambrecht und wollte Richtung Neustadt-Stadtmitte. Aufgrund der baustellenbedingten Umleitung wurde der LKW-Fahrer über den Bahnübergang gelotst. Wegen der Länge des Sattelzuges war es dem Fahrer aber nicht möglich danach abzubiegen. Der LKW kam, noch teilweise auf den Gleisen stehend, zum Stillstand. Ein Rangieren war nicht mehr möglich, da unmittelbar im Anschluss die Ampel des Bahnüberganges auf Rot schaltete und die Schranke sich auf den Anhänger des LKW senkte. Die Schranke wurde nach Polizeiangaben beschädigt. Der Zugverkehr auf der Strecke zwischen Neustadt und Kaiserslautern wurde vorübergehend in beide Richtung gesperrt. Ein aufmerksamer Zugführer erkannte die Situation rechtzeitig, konnte vor dem Bahnübergang anhalten und so einen Zusammenstoß verhindern. Der LKW musste rückwärts aus der Engstelle rangiert werden und konnte seine Fahrt fortsetzen. (asc)