Neustadt: Ohne Führerschein mit Alkohol im Blut Unfall verursacht und geflüchtet

Am Sonntag kurz vor 05 Uhr fuhr ein 48-jähriger Neustadter auf der Saarlandstraße in Richtung Stadtmitte. Hierbei kollidierte er laut Polizei mit einem ordnungsgemäß geparkten PKW am Fahrbahnrand. Durch diesen Aufprall wurde das geparkte Fahrzeug circa drei Meter weiter auf ein weiteres Auto geschoben. Aufgrund dessen wurde der PKW des mutmasslichen Unfallverursachers quer auf die Fahrbahn geschleudert. Der Fahrer rangierte sein Auto mehrfach, wendete und fuhr die Saarlandstraße wieder zurück. Hierbei beschädigte er ein weiteres Fahrzeug. Da der Verursacher ein Kennzeichen an der Unfallörtlichkeit verlor, konnten die Beamten den Herren ermitteln. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von 1,75 Promille. Darüber hinaus stand der 48 Jährige vermutlich noch unter dem Einfluss von Medikamenten. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sei der Beschuldigte nicht, hieß es weiter (pol / mpf, Foto: Polizei Neustadt).