Neustadt: Polizeinotruf missbraucht – Mann erfindet Überfall

Mit einem erfundenen Überfall hat ein 25-Jähriger aus Neustadt an der Weinstraße den Polizeinotruf missbraucht. Der Mann rief am Montagabend an und berichtete, überfallen worden zu sein, wie die Beamten mitteilten. Am vermeintlichen Tatort trafen die Polizisten jedoch niemanden an. Da sich der 25-Jährige wiederholt meldete, konnten seine Personalien
geklärt werden. Gegen ihn wurde Strafanzeige erstattet. Er muss damit rechnen, die entstandenen Kosten zu erstatten.(mf/lrs)