Neustadt: Rumänen in Warteschlangen zur Volksabstimmung

Neben der Europawahl stand heute in Rumänien auch eine Volksabstimmung über eine umstrittene Justizreform an. Eine Stimmabgabe der in Deutschland lebenden rumänischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger war auch in Neustadt, Sitz des rumänischen Honorarkonsuls, möglich. Dieses Recht wollten weit mehr als 1000 Wahlberechtigte wahrnehmen, was aufgrund der räumlichen Kapazität und der Anzahl der Wahlkabinen zu Wartezeiten führte. Die Polizei Neustadt, unterstützt durch Kräfte anderer Direktionen und Präsidien, hatte die unerwartete Lage nach Angaben der Stadt im Griff, die in der Sonne wartenden Wahlwilligen wurden von Rettungsdiensten mit Erfrischungsgetränken versorgt.(mf)