Neustadt: Stadtrat beschließt Kauf ehemaliger Klinik als Asylbewerberheim

Neustadt kauft die ehemalige Orthopädische Fachklinik Haardt. Das beschloss der Stadtrat. Die Klinik soll als Unterkunft für Asylbewerber genutzt werden. Nach Angaben der Stadt wohnen dortbisher 65 Personen, das Objekt ist angemietet. Ingesamt wäre Platz für 120 Asylbewerber, dazu müssten die bisher nicht genutzten Räume allerdings renoviert und entsprechend des Brandschutzes hergerichtet werden. Die zusätzlichen Investitionen lohnten sich nur, wenn das Gebäude im Besitz der Stadt sei. Der Preis soll bei 1,5 Millionen Euro liegen. Die Mittel sind im Haushalt 2015 vorgesehen. Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) muss den Kauf noch genehmigen. Derzeit müsse man vorhandene Möglichkeiten nutzen, damit die Menschen nicht in Turnhallen schlafen müssen, sagte Oberbürgermeister Hans Georg Löffler. Weitere Standorte würden geprüft. In seiner Neujahrsrede werde er die Bürgerinnen und Bürger noch einmal aufrufen, Wohnungen zur Verfügung zu stellen.(mf)