Neustadt: Strohlager von Reitverein abgebrannt – Tiere bleiben unverletzt – 100 000 Euro Schaden

Ein Brand zerstörte die Halle eines Reitvereins in Neustadt. Das gelagerte Stroh gab den Flammen reichlich Nahrung. Die Polizei schätzt den Schaden auf 100 000 Euro. Die Pferde hätten rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich herausgeholt werden können, heisst es. Zwei Helfer zogen sich durch die starke Hitzeentwicklung leichte Verletzungen zu. 120 Feuerwehrleute konnten ein Übergreifen des Feuers auf die Stallungen und weitere Lagerhallen verhindern. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Sie schließt einen technischen Defekt oder eine Selbstentzündung der Strohballen aus. (mho)