Neustadt/Speyer: Festakt zu 200jährigem Bestehen des Bezirksverbandes

Mit einem Festakt im Hambacher Schloss hat der Bezirkstag Pfalz am Samstag sein 200-jähriges Bestehen gefeiert. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) würdigte das Gremium als ein Instrument der regionalen Gestaltung und politischen  Selbstverwaltung. „Als Träger kultureller, sozialer und wirtschaftlicher Institutionen ist der Bezirkstag ein entscheidender Koordinator und Initiator in der Pfalz“, sagte sie. Der Bezirkstag Pfalz, auch Pfälzer Parlament genannt, gilt als erste Volksvertretung auf deutschem Boden. Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder (CDU) warb bei dem Festakt für eine „kluge demokratische Politik“. „Im Grenzland Pfalz haben gerade die Pfälzer sehr oft schmerzlich erfahren, wohin Nationalismus, Isolationismus und Rassismus führen. Sie haben gelernt, dass Frieden, Freiheit und Menschenrechte unteilbar sind“, sagte er. Der Bezirkstag ist das höchste Entscheidungsorgan des Bezirksverbandes Pfalz. Der ist für viele Einrichtungen zuständig, die sich Kommunen allein nicht leisten können. Zu den 21 Projekten aus den Bereichen Kultur, Bildung, Gesundheit sowie Natur- und Umweltschutz gehören unter anderem das Historische Museum der Pfalz in Speyer sowie die Schule für Hör- und Sprachbehinderte in Frankenthal. Über das Pfalzfest zum Jubiläum am Sonntag von 10 bis 18 Uhr in Speyer berichten wir am Montag in RNF-Life. (dpa/mho)