Nordbaden: Fünf Kaufland-Filialen bestreikt – Tarifkonflikt schwelt weiter

Im Tarifkonflikt des baden-württembergischen Einzelhandels nahm die Gewerkschaft Verdi heute die Supermarktkette Kaufland ins Visier. In Mannheim, Heidelberg, Sinsheim und Dossenheim wurden fünf Filialen bestreikt. Damit will die Gewerkschaft Druck auf die Arbeitgeber machen. Seit Anfang April verliefen drei Verhandlungsrunden ohne Ergebnis. verdi fordert unter anderem 6,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt und ein Mindeseinkommen von 2 100 Euro. Die Arbeitgeber besserten ihr Angebot zuletzt etwas nach und wollen nun eine Lohnerhöhung von 1,7 Prozent im ersten und 1,2 Prozent im zweiten Jahr gewähren. Verdi wies das allerdings als viel zu niedrig zurück. Die Warnstreiks sollen deshalb ausgeweitet werden, heisst es. (mho/dpa)