Nordbaden: Serie von Brandstiftung an Bahnlinien beschäftigt Polizei

Die Serie von Kabelbränden an Bahnstrecken in Nordbaden hält an. Sieben Fälle seien seit Ende Dezember 2016 registriert worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. „In allen Fällen gibt es Spuren von Brandstiftung. Das ist kein Dummejungenstreich“, sagte Sprecher Florian Herr. Zuletzt hätten zwei Brände am Montagabend für Zugausfälle gesorgt. Die Polizei setzte demnach auch einen Hubschrauber auf der Suche nach Tätern ein. Für die Polizei stehen die bisher bekannten Fälle im Zusammenhang. „Die Taten sind zwar nicht geeignet, Menschenleben zu gefährden“, sagte Herr. Allerdings seien zahlreiche Reisende durch Zugausfälle betroffen. Den Angaben zufolge brannte es am Montagabend unter anderem an der Strecke zwischen Hockenheim und Waghäusel. (dpa/lsw) (Foto: Symbol)