Region: Unwetterschäden vom Samstag halten sich in Grenzen

Die Unwetterfront vom Samstag hat Schäden angerichtet – doch sie halten sich in Grenzen. Wie die Polizei berichtet, wurde bei Dielheim eine Straße einer Länge von 150 Metern mit Schlamm überschwemmt. In Walldorf auf der K 4256 fielen  große Äste auf der Fahrbahn. In Nußloch auf der K 4156 wurden mehrere Gullydeckel auf die überschwemmte Fahrbahn gespült. In Mühlhausen löste sich eine provisorische Dachabdeckung, mehrere Holzlatten und Planen stürzten von einem Dach. In Gaiberg, Bammentaler Straße und in Leimen, wurden ebenfalls mehrere Gullydeckel aus der Verankerung gehoben. Auf der K 4159 zwischen Ochsenbach und Schatthausen wurde die Fahrbahn unterspült. In Mauer, im Bereich der Bahnhofstraße, kam es zu einem Erdrutsch zw. dem Wald und dem dortigen Bahnübergang, die Bahnhofstraße musste gesperrt werden. Zwei Verkehrsunfälle mit Sachschaden ereigneten sich auf der A 6, zwischen Sinsheim und Wiesloch-Rauenberg, sowie auf der A 5 bei Weinheim –  Ursache war Aquaplaning. Nach einem Blitzeinschlag in Plankstadt brannte ein Dachstuhl, der Schaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro. Bei einem weiteren Blitzeinschlag in ein Wohnhaus in Walldorf wurde eine Person leicht verletzt.

Im pfälzischen Dirmstein kam es zu lokalen Überschwemmungen. Die Straße vor der Festhalle stand zeitweise unter Wasser. Sie musste gesperrt werden, da durchfahrende Fahrzeuge Wellen erzeugten, die das Wasser in die Kellerfenster drückte. Mehrere Keller liefen voll Wasser. Die Feuerwehr war mehrere Stunden im Einsatz. (wg)