Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis: Ermittlungen nach Balkonabsturz eingestellt

Die Ermittlungen gegen einen Handwerker im Fall der abgestürzten Balkone in Nussloch im Sommer diesen Jahres sind eingestellt, das teilte die Staatsanwaltschaft Heidelberg auf Anfrage mit. Der Handwerker war mit der Überprüfung der Dichtigkeit der Bausubstanz beauftragt worden, da dies aber vor 15 Jahren gewesen ist, habe man die Ermittlungen wegen mangelnder Schuldfrage eingestellt.

Im Juli war ein Balkon im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses von der Fassade abgebrochen und in die Tiefe gestürzt, dabei hat er zwei weitere Balkone mitgerissen. Ein 33-jähriger Mann und sein zweijähriger Sohn wurden leicht verletzt. Ein Gutachten machte Wassereinlagerungen und Rost in den Stahlträgern für den Absturz bekommen, seit dem sind die restlichen Balkone des Hauses gesperrt. /nih