Odenwaldschule: Ministerium verzichtet auf befristete Genehmigung

Die krisengeschüttelte Odenwaldschule atmet auf. Nach ihrer Darstellung verzichtet das hessische Sozialministerium erst einmal auf eine befristete Betriebserlaubnis. Diese sollte aufgrund von Geldproblemen nur für dieses Schuljahr gelten und war vor zwei Monaten angekündigt worden. Eine Anhörung des Privatinternats bei der Aufsichtsbehörde am
Donnerstag in Wiesbaden sei „sehr gut“ verlaufen, sagte der Vorsitzende des Schul-Trägervereins, Gerhard Herbert. Die aktuelle unbefristete Genehmigung gelte weiter. Vom Sozialministerium war keine Stellungnahme zu erhalten. dpa/feh