Offenburg/Mannheim: Andi Hofmann schlägt Weltmeister Vetter – Neue persönliche Bestleistung

Der Mannheimer Speerwerfer Andreas Hofmann hat in Offenburg ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Der 26-Jährige von der MTG verbesserte seine persönliche Bestleistung um 62 Zentimeter und gewann das Meeting vor Johannes Vetter. Der Weltmeister verpasste vor eigenem Publikum seinen fünften Saisonsieg. Hofmann schleuderte den 800-Gramm-Speer im dritten Versuch 92,06 weit. Als Dritter mit 85,17 Metern erfüllte der Potsdamer Bernhard Seifert als vierter deutscher Speerwerfer die Norm (81,50 Meter) für die Leichtathletik-EM in Berlin (7. bis 12. August). In der DLV-Saisonrangliste bleibt er damit die Nummer 4 hinter Vetter (92,70 Meter), Hofmann (92,06) und Olympiasieger Thomas Röhler (Jena/91,78). Bei der EM dürfen nur drei deutsche Speerwerfer starten. (dpa/wg)

Am Dienstag dieser Woche drehte RNF ein Portrait über Andreas Hofmann für das Olympiaformat Team Tokio. Zu diesem Zeitpunkt lag seine persönliche Bestleistung noch bei 91.44 Meter. Die Sendung wird heute am späten Abend um 23.45 Uhr ausgestrahlt. Online isse hier: