Oftersheim: Malaika Mihambo kehrt der Region den Rücken – Wechsel in die USA ins Team von Carl Lewis

Weitsprung-Weltmeisterin und Sportlerin des Jahres 2019 Malaika Mihambo aus Oftersheim kehrt der Region den Rücken. Die 26-Jährige erklärte in einem Interview der „Bild am Sonntag“, dass sie künftig beim neunmaligen Olympiasieger und achtmaligen Weltmeister Carl Lewis sowie beim früheren Top-Sprinter Leroy Burrell trainieren werde. Die Leichtathletin von der LG Kurpfalz und Lewis hatten sich vor einigen Wochen bei einem Online-Termin kennengelernt. Im August will Mihambo
nach Houston im US-Bundesstaat Texas ziehen. „Ich möchte mich als Athletin und als Mensch weiterentwickeln. Das ist in diesem Umfeld gegeben. Carl Lewis und Leroy Burrell, der mein Sprint-Trainer wird, waren jahrelang in der Weltspitze“, sagte
Mihambo. „Die 16 Jahre in dem gewohnten Umfeld haben mich dahin gebracht, wo ich jetzt bin. Dafür bin ich sehr dankbar, aber irgendwann ist es Zeit für was Neues“, sagte sie.

Malaika Mihambo trainierte bislang bei Ralf Weber. Der Deutsche Leichtathletik-Verband zeigte sich wenig begeistert von ihrem künftigem Weg. „Vielleicht muss sich auch der DLV etwas mehr anstrengen, um Athleten wie Maleika zu halten“, sagte
die zweifache Olympiasiegerin Heike Drechsler in einer ersten Reaktion. Drechsler kann den Wechsel in die USA  nachvollziehen. „Sie sucht die Besten der Welt, kann ich schon verstehen. Sie ist jung und sucht ihren eigenen Weg.“ (mho/dpa)