Oldenburg: Brückmann strebt Vergleich mit EWE an

Der frühere MVV-Vorstand Matthias Brückmann strebt wegen seiner fristlosen Entlassung als Vorstandsvorsitzender der Oldenburger EWE eine gütliche Einigung an. Daran sei auch das Energieunternehmen interessiert, hieß es. Beide Seiten folgten einer Empfehlung des Landgerichts. Brückmann will mit dem Prozess erreichen, dass seine Kündigung für unwirksam erklärt und ausstehende Gehälter gezahlt werden. EWE entließ Brückmann im Februar 2017 mit sofortiger Wirkung aus seinem Amt. Wie es hieß, wegen einer Vielzahl grober Verfehlungen. Brückmanns Anwalt sieht dagegen kein Fehlverhalten, das einen Rauswurf rechtfertigt. (mho/dpa)