Osthofen/Worms: Paar soll mit psychoaktiven Stoffen gehandelt haben – Beweismaterial beschlagnahmt

In der Wohnung eines Paares in Osthofen bei Worms stellte die Polizei Schreckschusswaffen und Betäubungsmittel sicher – darunter mutmaßlich auch sogenannte Neue psychoaktive Stoffe. Die zwei einschlägig polizeibekannten Verdächtigen im Alter von 32 und 30 Jahren sollen nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft regelmäßig Postsendungen mit Betäubungsmitteln erhalten und damit gehandelt haben. Die Polizei kam den Verdächtigen nach einem Hinweis auf die Schliche. Als Neue psychoaktive Stoffe werden laut Polizei etwa Badesalze, Lufterfrischer, Tabletten oder Kräutermischungen bezeichnet, denen synthetische Wirkstoffe beigesetzt sind. Das Gesundheitsrisiko ist unkalkulierbar – die Stoffe sind in Deutschland daher verboten. (mho/dpa)