Pfälzerwald: Nachwuchs bei ausgewilderten Luchsen

Das Projekt zur Wiederansiedlung von Luchsen im Pfälzerwald trägt im wahrsten Wortsinn Früchte.
Zehn Monate nach der Freilassung der ersten drei Tiere hat eines der beiden Weibchen Nachwuchs bekommen. Nach Angaben der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz seien die beiden Jungen gesund und wohlauf. Die Mutter der kleinen Luchse ist die vierjährige Kaja. Sie  stammt ebenso wie Vater Lucky aus der Slowakei. Anhand der GPS-Halsbänder, die die Großkatzen tragen, konnten die Tierschützer beobachten, dass sich Kaja und Lucky näherkamen. Die beiden Neugeborenen verstärken nun die sieben bislang ausgesetzten Luchse. Insgesamt sollen 20 im Pfälzerwald angesiedelt werden.