Pfalz: Corona bringt Studierenden-Werke in Bedrängnis

Die Studierenden-Werke in Rheinland-Pfalz bekommen die Coronakrise schmerzhaft zu spüren. Weil es derzeit keine Präsenz-Vorlesungen und -Seminare gebe, seien kaum Studenten auf dem Campus. Wohnheimplätze würden gekündigt. Das Studierendenwerk Vorderpfalz steht nach eigenen Angaben mit dem Rücken zur Wand. Die Umsätze in den Mensen seien um 96 Prozent eingebrochen. Normalerweise gingen etwa am Standort Landau 1200 Essen pro Tag über den Tisch, nun seien es gerade mal 50. Das sei fernab jeder Wirtschaftlichkeit. Das Studierendenwerk Vorderpfalz ist für die Hochschul-Standorte Landau, Ludwigshafen, Germersheim und Worms zuständig. (mho/dpa)