Pfalz: Deutsche trinken mehr Wein – Mit 20,7 Litern pro Kopf weltweit auf Platz vier

Das freut die Winzer in der Region: Trotz des Lockdowns und geschlossener Restaurants wird in Deutschland mehr Wein getrunken. Nach Angaben des Deutschen Weininstitutes stieg der Pro-Kopf-Verbrauch im vergangenen Jahr auf 20,7 Liter. Das sind 0,6 Liter mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Sektverbrauch ging dagegen um 0,1 auf 3,2 Liter pro Person zurück. Die Erhebung erfasst den vollständigen Weinmarkt – vom Konsum in Restaurants über den Einzelhandel bis zum Direktvertrieb der Winzer. Deutschland steht den Angaben zufolge weltweit hinter Italien, Frankreich und den USA an vierter Stelle. (mho/dpa)