Pfalz: Fünf Bewerberinnen wollen Weinkönigin werden

Fünf Kandidatinenn wollen neue Pfälzische Weinkönigin werden. Es ist das 80. mal, dass am 5. Oktober im Neustadter Saalbau die Spitzen-Repräsentantin des Pfälzer Weines gewählt wird – Jubiläum also. Um die Nachfolge von Inga Storck aus Einselthum bewerben sich die 33jährige medizinische Assistentin Julia Auermann-Gass. Sie sammelt noch bis Anfang September als Bad Dürkheimer Weinprinzessin Erfahrungen als Wein-Hoheit.  Aus Oberotterbach an der Südlichen Weinstraße kommt Melina Hey. Sie ist mit 22 Jahren die jüngste Bewerberin. Meike Klohr aus Neustadt-Mußbach ist 23 Jahre alt und examinierte Winzerin. Im September schließt sie das Weinbau- und Oenologie-Studium ab. Anna-Lena Müsel, ebenfalls 22 Jahre alt, ist in Obrigheim zuhause und sammelte als 67. Weingräfin des Leiningerlandes erste Erfahrungen. Fünfte im Bundes ist Christina Schött aus Kleinniedesheim. Die 28jährige Podologin möchte die Krone der Weinkönigin erstmals seit vielen Jahren in den Rhein-Pfalz-Kreis holen. Am Abend präsentierten sich die Kandidatinnen erstmals in der Sendung RNF-Life. Der Wahl- und Krönungsabend am 5. Oktober im Neustadter Saalbau wird ebenfalls – nun bereits zum achten mal – in voller Länge im RNF-Programm ausgestrahlt. (mho)