Pfalz: Immer weniger Winzer setzen auf Eiswein

Die Zahl der Winzer in Rheinland-Pfalz, die auf Eiswein setzen, wird immer geringer. Nach Angaben der Landwirtschaftskammer hätten bislang nur 50 Betriebe eine mögliche Eiswein-Lese auf 42 Hektar Anbaufläche angemeldet. Im Vorjahr waren es 683 Betriebe mit 584 Hektar gewesen. Ein Grund für den Rückgang der angemeldeten Flächen beim 2019er sei die geringere Ernte im Herbst gewesen. Zudem erwarten immer weniger Winzer wegen des Klimawandels den erforderlichen Frost. Bei einer Eisweinlese müssen die Trauben durchgefroren sein. Dazu braucht es mindestens minus sieben Grad Kälte über mehrere Stunden. (mho/dpa)