Pfalz: Keine größeren Schäden nach Sturmtief „Thomas“

Die Bilanz nach Sturmtief „Thomas“ ist gemischt. In Grünstadt und Landau rissen eine Windböe zwei Autofahrer beim Aussteigen die Türen aus der Hand, sie prallten gegen geparkte Auto und verursachten einen Schaden in Höhe von rund 900 Euro. In Hertlingshausen mussten Polizisten einen umgestürzten Baum von der Fahrbahn entfernen. Zwischen Landau und Ilbesheim malträtierten auf die Fahrbahn gewehte Äste die Motorhaube eines Autos. Den Schaden schätzt die Polizei auf 500 Euro. Außerdem wurde in Landau eine Plantafel zur Sperrung einer Brücke umgeweht, wegen des starken Windes konnte sie erst am Morgen wieder aufgestellt werden. Den Elektrozaun einer Pferdekuppel fegte der Wind bei Siebeldingen auf eine Straße geweht. Afu der Koppel befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Tiere – die Polizei entfernte den Zaun von der Straße. Auch in Speyer waren Beamte im Einsatz und entfernten Äste und aus einer Mülltonne gewehten Papiermüll von Straßen. (mj)