Pfalz: Kurzarbeit, Umsatzrückgang, Umstrukturierung – Viele Betriebe kämpfen mit Corona-Auswirkungen

Acht von zehn Betriebe in der Pfalz kämpfen unverändert mit den negativen Auswirkungen der Coronakrise. Das ist das Ergebnis einer Blitzumfrage der IHK. Dabei kam heraus, dass sechs von zehn Betriebe mit Umsatzrückgängen bis zu 50 Prozent rechnen, manche sogar mit mehr. Als Reaktion darauf nehmen die Unternehmen Rationalisierungsmaßnahmen vor, setzen mehr auf Digitalisierung oder stellen das Geschäftskonzept um. Rund 20 Prozent setzen zudem auf Kurzarbeit. Etwa 37 Prozent planen Personal abzubauen. An der Umfrage nahmen den Angaben nach rund 250 Unternehmen teil. (asc)