Pfalz: Weihnachtsmänner auf Harley sammeln trotz Corona 78 000 Euro ein

Die als „Riding Santas“ bekannten Motorradfahrer haben am Nikolaustag so viel Geld gesammelt wie nie zuvor. Das gab der Initiator der pfälzischen Benefiz-Aktion Patrick Kuntz bekannt. Seinen Angaben zufolge erzielten die als Weihnachtsmänner verkleideten Biker eine Spendensumme von 78 000 Euro. Das Geld kommt dem Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen zugute. Der Gesamtbetrag setze sich aus Überweisungen von Firmen und Privatleuten sowie Einnahmen vom Nikolaustag und etwa 400 verteilten Spendendosen zusammen. Etliche der Sparbüchsen hätten mehrmals ausgewechselt werden müssen, weil sie voll waren, so Kuntz. Die Harley-Fahrer besuchen seit 2015 am 6. Dezember unter anderem Kindergärten, Schulen und Altersheime in der Vorderpfalz. (mho/dpa)