Pfalz: Winzer ziehen Erntebilanz der Superlative

Nach dem Supersommer 2018 schwelgen die Winzer in der Pfalz in Euphorie. Sie sprechen von einer Erntebilanz der Superlative.
Der Jahrgang sei nahezu perfekt in Menge und Güte, sagte der Pfalzwein-Vorsitzende Boris Kranz bei einem Pressegespräch in Zellertal. Mit 2,5 Millionen Hektolitern liegt die Lese den Angaben zufolge zehn Prozent über dem Schnitt der vergangenen Jahre. Damit könnten die Betriebe nach Jahren kleiner Ernten wieder ihre Fässer füllen. Der Preis bleibe für den Verbraucher stabil, hieß es. Lokale Unwetter machten nur im südpfälzischen Schweigen zu schaffen. Hier wurden 500 Hektar Anbaufläche geschädigt. Mit 43 Einsätzen war der Hagelflieger so oft wie nie zuvor im Einsatz. (mho)