Pfalz/Antarktis: Weinkiste wird heute auf den Weg zur Neumayerstation III geschickt

Heute geht es für 70 Weinflaschen auf die große Reise in die Antarktis. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd bringt wie in jedem Jahr eine XXL-Kiste Wein als Geschenk für das Überwinterungsteam in der Neumayer-Station III auf den Weg. Die Station ist nach dem aus der Pfalz stammenden Polarforscher Georg von Neumayer benannt. Der Wein wird bis zum Jahresende brauchen, bis er in der dort ankommt. Die Forscher öffnen die Flaschen traditonell dann zur Mittwinterwende im Juni. Denn das stellt den Wendepunkt in der Finsternis dar, ab dem die kurzen Dämmerungsperioden endlich länger werden – bis Ende Juli schließlich die Sonne wieder am Horizont aufsteigt. Weinflaschen werden bereits seit 1984 aus Rheinland-Pfalz zu der Station in der Antarktis geschickt. (asc)