Pfefferspray war Ursache für Gas-Alarm – Zwei Schüler verdächtigt = Eberbach

Mit Pfefferspray sollen zwei Schüler den Gas-Alarm an einer Berufsschule in Eberbach (Rhein-Neckar-Kreis) im November ausgelöst haben. Die Polizei ermittelt gegen die Jugendlichen im Alter von 16 Jahren und 19 Jahren, wie die Beamten am Mittwoch mitteilten. Sie sollen das Pfefferspray auf einem Flur
versprüht haben. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Bei dem Gas-Alarm im vergangenen Jahr hatten Schüler und Lehrer über brennende Augen und Reizhusten geklagt. Rund 30 von ihnen kamen ins Krankenhaus. 250 Menschen mussten das Gebäude verlassen.(dpa/lsw)