Philippsburg: „Polder Rheinschanzinsel“ in Betrieb genommen

Als nördlichster Rückhalteraum des Integrierten Rheinprogramms ist heute Mittag der „Polder Rheinschanzinsel“ bei Philippsburg in Betrieb genommen worden. Der Überschwemmungsraum soll nach Angaben des Landes die Menschen bis in den Ballungsraum Mannheim/Ludwigshafen vor den Risiken eines Hochwassers schützen. Insgesamt elf Jahre ist am Bau des Polders gearbeitet worden, die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 75 Millionen Euro.