Prozess in Bensheim: Zwei Panzer für Kunstprojekt mit Glööckler

Eigentlich sollte es ein Kunstprojekt mit Designer und Modeschöpfer Harald Glööckler werden – doch nun steht
ein Mann vor Gericht. Ohne Genehmigung soll der 49-Jährige zwei Panzer aus Großbritannien nach Deutschland gebracht haben. Der Importeur muss sich wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz heute vor dem
Amtsgericht Bensheim verantworten. Laut Justizbehörden soll Glööckler später dafür verantwortlich gewesen sein, die Fahrzeuge mit Umspritzen und Bemalen künstlerisch umzugestalten. Ziel sei eine Aktion in Berlin gegen Sinnlosigkeit und Grausamkeit von Kriegen gewesen. Glööckler hat den Angaben zufolge mit dem Verfahren selbst nichts zu tun – gegen ihn gebe es keinen Vorwurf. dpa/feh