Prozess um altes Relaishaus: Angeklagte gestehen Brandstiftung

Der Prozess um die Brandstiftung an der Gaststätte „Altes Relaishaus“ begann heute am Mannheimer Landgericht. Der angeklagte Gastwirt und zwei mutmaßliche Komplizen legten ein umfassendes Geständnis ab. Der 46-jährige Gastwirt soll das denkmalgeschützte Haus zusammen mit drei Helfern angezündet haben, um die Versicherungssumme von rund einer halben Million Euro zu kassieren. Davon geht die Staatsanwaltschaft aus. Fast genau vor einem Jahr brannte das historische „Alte Relaishaus“ im Mannheimer Stadtteil Rheinau vollständig ab. Schon bald bestätigte sich der Verdacht, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Es entstand ein Schaden von 250.000 Euro. sab/mf