Prozessauftakt Frankenthal: Mann wegen Mordversuchs vor Gericht

Weil er einen Mann mit dem Messer so schwer verletzt haben soll, dass dieser gelähmt ist, steht ein 25-Jähriger
von heute an vor dem Landgericht Frankenthal. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten versuchten
Mord vor. Nach Darstellung der Ermittler hatten die beiden Männer am 11. Juni dieses Jahres in Ludwigshafen zunächst zusammen Amphetamin genommen. Dann habe das spätere Opfer es abgelehnt, seinen Joint mit dem Angeklagten zu teilen. Daraufhin soll dieser von hinten mit einem Messer zugestochen und dabei das Rückenmark des anderen getroffen haben. Der attackierte Mann erlitt deshalb laut Staatsanwaltschaft eine dauerhafte Lähmung von Armen und Beinen. Der mutmaßliche Täter, der strafrechtlich schon mehrfach aufgefallen ist, hat sich gegenüber der Staatsanwaltschaft noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. dpa/feh