Region: Einreisestopp für Erntehelfe schürt Existenzängste in der Landwirtschaft

Der heute vom Bundesinnenministerium verhängte Einreisestopp für Saisonarbeitskräfte aus Osteuropa stellt die Sonderkulturbetriebe im südlichen Rheinland-Pfalz vor nahezu unlösbare Herausforderungen. Das teilt der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd mit. Erst vorgestern habe die Bundesregierung die Landwirtschaft als systemrelevante Infrastruktur anerkannt und heute würden den Betrieben die notwendigen Arbeitskräfte verweigert, heisst es. Den Angaben zufolge trifft der jetzt noch einmal verschärfte Mangel an Saisonarbeitern besonders den Gemüsebau, derzeit die Spargelernte. Der Einreisestopp müsse so schnell wie möglich aufgehoben werden, um den Landwirten Existenzängste zu nehmen. Sie rechnen mit massiven Umsatzeinbrüchen. (mho)