Region: Starkes Unwetter beschäftigt Rettungskräfte – Rettungshubschrauber Christoph 53 von Podest geweht

Ein starkes Unwetter ist am Nachmittag über die Metropolregion Rhein-Neckar gezogen. Die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen berichtet von einigen Kellern, die mit Wasser voll liefen. Außerdem hätten die Kräfte einen Baum von einer Straße ziehen müssen. Über sonstige größere Schäden sei noch nichts bekannt.

Die Mannheimer Berufsfeuerwehr hatte dagegen alle Hände voll zu tun die Notrufe abzuarbeiten. Eine detaillierte Schadensbilanz gibt es noch nicht.

Im Mannheimer Reitstadion musste das CSIO-Reitturnier wegen Starkregens unterbrochen werden. Zelte wurden weggerissen, der Parcours stand komplett unter Wasser. Der Wind wehte die Hindernisse um. Das Turnier wurde nach einer Zwangspause von 75 Minuten fortgesetzt. Ludger Beerbaum gewann am Ende den heute ausgetragenen Großen Preis von Mannheim.

(Video: Nicole Simon)

Am Mannheimer Flughafen wehte der Sturm den Rettungshubschrauber Christoph 53 von einem Podest. Die genaueren Umstände dieses Unglücks und die Schadenshöhe sind noch nicht bekannt. Die DRF Luftrettung stellt eine Ersatzmaschine, um den Dienst von Mannheim aus zu gewährleisten. Techniker untersuchen unterdessen den abgerutschten Helikopter.

Die Mannheimer Feuerwehr war vor allem in den östlichen und südlichen Stadtteilen unterwegs, wo das kurze Unwetter besonders stark wütete. Unser Bild zeigt einen Einsatz in Rheinau, wo der Wind einen dicken Ast abriss.

Die zwischenzeitlich ebenfalls unterbrochene Veranstaltung „Sport & Spiel am Wasserturm“ wurde später am Nachmittag fortgesetzt. Das für den Abend geplante „Schloss in Flammen“ im Ehrenhof des Mannheimer Schlosses startet wie geplant.

 

In Dossenheim musste die Feuerwehr 24 Mal aktiv werden. Aufgrund der hohen Niederschlagsmengen seien Wohnungen, Keller und Tiefgaragen mit Wasser voll gelaufen. Die Kanalisation habe die hohen Niederschlagsmengen nicht mehr aufnehmen können, so dass Kanaldeckel aus ihren Lagern gehoben wurden. Außerdem stürzte in Dossenheim ein Baum um, und ein Dach wurde teilweise abgedeckt.

Wir aktualisieren diese Meldung, sobald wir weitere Informationen haben. (rk)