Region: Stefan Dallinger als Verbandsvorsitzender der Region Rhein-Neckar wiedergewählt

Der 2016 erstmals zum Vorsitzenden des Verbandes Region Rhein-Neckar gewählte Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, Stefan Dallinger, wurde in der heutigen Sitzung der Verbandsversammlung nun mit sehr großer Zustimmung wiedergewählt. „Ich freue mich und es ist mir eine große Ehre, weitere vier Jahre an der Spitze des Verbands Region Rhein- Neckar diese lebenswerte, innovative Region weiter gestalten zu dürfen“, bedankte sich Stefan Dallinger nach der Wahl, „Die gute Zusammenarbeit vieler Partner aus Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft machen diese Region so einzigartig.“ Dallinger bedankte sich zudem bei Verbandsdirektor Ralph Schlusche, stellvertretend für die ganze Verbandsverwaltung, für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre.

Inhaltlich beschäftigte sich die Verbandsversammlung zudem mit der Beauftragung der Erstellung eines Verkehrsmodells für die Region sowie diversen Sachständen zum Mobilitätspakt Rhein-Neckar, der Bahn- Neubaustrecke Rhein/Main-Rhein/Neckar und damit korrespondierend mit dem Bahnknoten Mannheim/Rhein-Neckar. Auch über zwei aktuell laufende, innovative Förderanträge im Bereich „Smart Cities“ und „5G-Datenübertragungsstandard“ wurde informiert. „Wir wollen die Zukunft bestmöglich vorbereiten und gestalten. Dafür wollen wir neueste Innovation mit bestmöglicher Lebensqualität verbinden – nirgends sind die Voraussetzungen so gut, wie in der Rhein-Neckar-Region“, schloss der wiedergewählte Verbandsvorsitzende Stefan Dallinger die Sitzung.

 

Die Verbandsversammlung ist das höchste Gremium des Verbands Region Rhein-Neckar. Sie fällt alle Entscheidungen in der Regionalplanung und der Regionalentwicklung sowie über Mitgliedschaften, Beteiligungen oder Gründungen von Gesellschaften zur Erfüllung regionalbedeutsamer Entwicklungsaufgaben in der Metropolregion Rhein-Neckar. (VRRN/asc)