Region: Tarifkonflikt in Metallindustrie nach achtstündiger Verhandlung beigelegt

Der Tarifkonflikt in der Metall- und Elektroindustrie ist auch im Südwesten beigelegt. Arbeitgeber und Gewerkschaft einigten sich gestern abend nach achtstündiger Verhandlung darauf, wesentliche Teile des Pilotabschlusses in Nordrhein-Westfalen zu übernehmen.  Dazu soll es aber diverse eigene Regelungen speziell für Baden-Württemberg geben, In Nordrhein-Westfalen verständigten sich die Tarifparteien unter anderem auf zusätzliche Möglichkeiten für eine Arbeitszeitverkürzung mit einem teilweisen Lohnausgleich. Jeder Beschäftigte erhält eine Corona-Prämie von 500 Euro. Der Pilotabschluss sieht zudem Entlastungen für Betriebe in wirtschaftlichen Schwierigkeiten vor. Auch der Tarifbezirk für Rheinland-Pfalz und Hessen will heute nachziehen. (mho/dpa)