Region: Tintenfischpilz breitet sich in heimischen Wäldern aus

Und jetzt noch eine Meldung für alle Pilzesammler. Exoten breiten sich zunehmend in den heimischen Wäldern aus. Zum Beispiel der Tintenfischpilz mit seiner intensiven roten Farbe und seinen Tentakeln. Das meldet das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis. Er sieht fast wie eine Krake oder ein Seestern. Der Tintenfischpilz ist eigentlich ein Pilz der Tropen aus der Gattung der Gitterlinge. Er wurde Anfang des 20. Jahrhunderts vermutlich aus Australien oder Neuseeland eingeschleppt. Der Tintenfischpilz ist zwar ungiftig, aber dennoch ungenießbar. Und: Er stinkt! Mit dem Geruch nach Aas lockt er Fliegen und Mistkäfer an, die dann seine Sporen verbreiten sollen. (asc)