Region: Verzweiflung der Firmen spürbar – Corona-Hotlines der Handelskammern gefragt – Viele Anträge auf Soforthilfe

Unternehmen stehen angesichts der Corona-Krise vor großen Herausforderungen. Die eigens für Fragen der Betriebe  eingerichteten Hotlines der Industrie- und Handelskammern sind stark nachgefragt, wie IHK-Vertreter mitteilten. Die Kammern berichteten von Existenzängsten und bisweilen auch von Verzweiflung der Unternehmer.

Unterdessen reichten mehr als 88 000 Kleinunternehmer allein in Baden-Württemberg Anträge auf finanzielle Soforthilfe ein. Die Unterstützung kann je nach Betriebsgröße zwischen 9000 und 30 000 Euro betragen. Das Geld muss nicht zurückgezahlt werden. Nach Angaben des Stuttgarter Wirtschaftsministerium sollen die ersten Beträge zeitnah ausgezahlt werden. Allerdings berichten Antragsteller auch von bürokratischen Hürden und Einschränkungen bei der Genehmigung der Zuschüsse. (mho)