Rhein-Neckar-Kreis: Betrüger erschwindelt 55 000 Euro von Banken

Eine Serie von Betrügereien zum Nachteil von Banken zieht sich derzeit wie ein roter Faden durch die Region. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem 30 bis 35 Jahre alten Unbekannten, der immer mit der selben Masche überregional unterwegs ist. Nachdem er bereits am 7. Mai bei zwei Banken in Heidelberg und Eppelheim mithilfe gefälschter Dokumente 25.000.- Euro erbeutete, schlug der unbekannte Täter mit der selben Masche am 11. Mai in zwei Banken in Neckargemünd (Bahnhofstraße) und Bammental (Hauptstraße) zu und erschwindelte insgesamt 30.000.- Euro. In drei Banken in Neckargemünd (Wiesenbacher Straße), Wiesenbach (Hauptstraße) und Neckarsteinach/Hessen
(Schönauer Straße) hatte er laut Polizei keinen Erfolg und blieb ohne Beute. Nach bisherigen Erkenntnissen soll es sich bei dem Täter um einen überregional agierenden Betrüger handeln, der laut Polizei in den zurückliegenden Wochen bereits mehrfach in Bayern und Baden-Württemberg in ähnlicher Weise aufgetreten ist. Von ihm fehlt bisher jede Spur. (mho)