Rhein-Neckar-Kreis: Brut- und Setzzeit der Wildtiere hat begonnen – Rücksichtnahme

Die Wildtierbeauftragten des Rhein-Neckar-Kreises bitten um Rücksichtsnahme zum Schutz des Jungwildes und der Bodenbrüter. Grund ist die vor einigen Tagen begonnene Brut- und Setzzeit der Wildtiere. „Die Natur gleicht aktuell einer Kinderstube“, so der Wildtierbeauftragte Dorian Jacobs. Er bittet dringend darum, Wildtiere und ihren Nachwuchs vor Störungen zu schützen, auf den vorgegebenen Wegen zu bleiben, Hunde an der Leine zu halten und keinesfalls Jungtiere anzufassen.Wildtiere nehmen Menschen und Hunde auf Wegen zunächst nicht als Bedrohung wahr, weshalb sie ihren Nachwuchs teilweise auch in direkter Wegnähe ablegen. (dpa/cal)