Rhein-Neckar-Kreis: Gefahr durch abgebrochene Äste

Momentan kommt es entlang der Bundes-, Land- und Kreisstraßen im Rhein-Neckar-Kreis vermehrt zu Ast- und sogar Baumbrüchen, teilt das Straßenbauamt des Landkreises mit. Durch den starken Früchtebehang, der zur Ernte hin immer schwerer wird, und bedingt durch den aktuellen Trockenstress können auch an sonst gesunden Bäumen selbst große Äste oder ganze Kronenteile abreißen. „In diesem Ausmaß ist das doch ungewöhnlich. Hauptsächlich ist die Straßenmeisterei Neckarbischofsheim betroffen, wo im ländlichen Bereich noch viele große Obstbäume am Rand landwirtschaftlicher Flächen stehen“, sagt Matthias Knörzer, Betriebsdienstleiter der Straßenmeistereien im Kreis. Für die Verkehrsteilnehmer bedeutet dies, dass auch bei windstillem Wetter oft ganz unvermittelt Äste auf der Fahrbahn liegen oder von Bäumen herunterfallen können. „Wir bitten daher um umsichtige Fahrweise auf Straßen, die an Obstbäumen vorbeiführen, weil derzeit solch ein Astbruch eben plötzlich und ohne Vorwarnung passiert“, so Knörzers Appell. Der Hinweis gelte natürlich auch für Straßen, die durch Wälder oder an diesen entlang führten.(rnk/mf)