Rhein-Neckar-Kreis: IHK sorgt sich wegen Russlandsanktionen

Die Industrie-und Handelskammer Rhein-Neckar geht davon aus, dass die beschlossenen Wirtschaftssanktionen gegen Russland auch die Region treffen werden. Wie Präsident Gerhard Vogel mitteilt, rechnet die IHK vor allem im Bereich des Maschinen-und Anlagebaus mit Einbußen. Schon im ersten Halbjahr habe die Nachfrage russischer Kunden spürbar nachgelassen. Es fehle vielen Kunden zunehmend die mittel- und längerfristige Planungssicherheit, ob deutsche Lieferanten die gewünschte Ware überhaupt liefern dürften. Deshalb weichen viele der russischen Kunden auf den asiatische Markt aus.