Rhein-Neckar Löwen: Auswärtssieg bei Füchsen Berlin

Die Rhein-Neckar Löwen bleiben erster Verfolger des deutschen Rekordchampions THW Kiel. Der Vizemeister aus Mannheim setzte sich bei Pokalsieger Füchse Berlin überraschend deutlich mit 30:20 (12:10) durch.

Der Gast aus Mannheim lag schnell 4:1 vorn. Nach anfänglicher Schwäche stand die Füchse-Abwehr mit einem gut aufgelegten Torwart Silvio Heinevetter dann aber besser. Mit einer zwischenzeitlichen 4:0-Serie erzielte Pavel Horak die 7:6-Führung. Die Rhein-Neckar Löwen ließen sich davon nicht beeindrucken und gingen wieder in Führung. Die Füchse hielten dagegen und die Partie offen. Nach der Pause drehte der Gast aber auf, und die Berliner verloren den Anschluss. Am Ende kassierten die Hausherren die zweithöchste Niederlage der Saison.

„Die zweite Halbzeit war einfach enttäuschend. Das geht nicht“, sagte Bundestrainer und Füchse-Coach Dagur Sigurdsson bei Sport1, während der starke Gäste-Keeper Niklas Landin erklärte: „Unsere Abwehr war der Schlüssel zum Erfolg.“  (dpa/beh)