Rhein-Neckar Löwen: Heimniederlage und Neuzugang

Negativerlebnisse bescherte die Handball-Bundesliga den Teams aus der Region – beide verloren gestern abend ihre Heimspiele. Die Ludwigshafener Eulen zogen in der Eberthalle gegen die Füchse aus Berlin mit 19:27 den Kürzeren. Zeitgleich unterlagen die Rhein-Neckar Löwen in der Mannheimer SAP-Arena gegen den neuen Tabellennachbarn MT Melsungen mit 30:33. Zugleich gaben die Löwen die Verpflichtung eines weiteren Neuzugangs bekannt. Der isländische Handball-Nationalspieler Ymir Örn Gislason unterschrieb einen Vertrag bis 2022. Der 22 Jahre alte Kreisläufer kommt von Rekordmeister Valur Reykjavik. „Wir hoffen, dass er uns nach der internationalen Freigabe schon im nächsten Bundesligaspiel bei der HSG Wetzlar zur Verfügung stehen wird“, sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann laut Mitteilung vom Freitag. Gislason hat bislang 44 Länderspiele für Island bestritten und bekommt die Nummer 33. (mho/dpa)