Rhein-Neckar Löwen: Roggisch wird Team-Manager

Oliver Roggisch hört auf: Der Abwehrchef der Rhein-Neckar Löwen beendet nach dieser Saison seine Handball-Karriere und wird Team-Manager seines Vereins und auch der deutschen Nationalmannschaft. Das gaben der 35-jährige Abwehrspezialist, sein Verein Rhein-Neckar Löwen und der Deutsche Handballbund (DHB) am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Mannheim bekannt. Als Grund nannte Roggisch seine Verletzungen und Beschwerden. Die Entscheidung sei nach Rücksprache mit seinen Ärzten gefallen. Sein Vertrag lief eigentlich noch bis 2015.

Der Nationalmannschafts-Kapitän soll künftig bei den Löwen das Bindeglied zwischen Mannschaft und Management sein, aber auch in der Geschäftsstelle des Bundesligisten arbeiten. Bis zu 40 Tage im Jahr ist er für die DHB-Auswahl tätig. Am 25. Mai findet für den Weltmeister von 2007 ein Abschiedsspiel in der SAP Arena zwischen den Rhein-Neckar Löwen und der Nationalmannschaft statt. Danach wird der Mann mit der Nummer 4 noch zweimal für die Nationalmannschaft antreten: Die WM-Relegationsspiele gegen Polen im Juni bezeichnete der Weltmeister von 2007 als „die zwei wichtigsten meiner Karriere“. Der 202 cm große Hüne bestritt in 16 Jahren mehr als 400 Bundesligaspiele und trug über 200 Mal das Trikot der DHV-Auswahl.

Mehr dazu heute abend in RNF Life und ab morgen im RNF-Handballmagazin 7M. (wg)