Rhein-Neckar-Region: Arbeitslosenzahlen im Januar deutlich gestiegen

Die Arbeitslosigkeit in der Rhein-Neckar-Region ist im Januar deutlich gestiegen. Allerdings nicht so sehr wie in Corona-Zeiten vielleicht befürchtet, sagten übereinstimmend die Sprecher der Arbeitsagenturen in Ludwigshafen und Heidelberg.

Nach Mitteilung der Agenturen von heute waren unter anderem in Mannheim 13.518 Frauen und Männer im Januar arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,8% und damit 1,6 % höher als im Vorjahresmonat. Mit 9.552 Arbeitslosen und einer Quote von 10,2 % lagen die Zahlen in Ludwigshafen 1,3 Prozentpunkte über denen aus Januar 2020. In Heidelberg ist die Quote um 1 % auf 5,4 % gestiegen. Hier waren im Januar 4.197 Menschen arbeitslos gemeldet. Der Sprecher der Arbeitsagentur in Heidelberg sprach von einer üblichen Zunahme der Erwerbslosigkeit im Januar. (kwi)