Rheinland-Pfalz: GEW kritisiert Schnelltests im Klassenzimmer

Das Verfahren für Corona-Tests an den Schulen in Rheinland-Pfalz stößt auf Kritik der Lehrergewerkschaft GEW. Die GEW lehnt es ab, dass sich die Schüler unter Aufsicht der Lehrkräfte an den Schulen testen. Dies gehöre nicht zu den Dienstpflichten des Lehr-Personals. Die Tests sollten stattdessen entweder daheim in den Familien oder von geschultem Personal vorgenommen werden. Auch der Philologenverband, in dem vor allem Lehrkräfte an Gymnasien vertreten sind, kritisierte das Verfahren. Bildungsministerin Hubig verteidigte das Vorgehen unter anderem damit, dass bei Tests in der Klasse sichergestellt sei, dass positive Fälle auch gemeldet würden. (mho/dpa)